PFLANZE DES MONATS MÄRZ / APRIL

Brennnessel

 

„Frische Brennnessel gegen Frühjahrsmüdigkeit“

 

Die junge Brennnessel ist die ideale Pflanze für die Frühjahrskur. Sie regt den gesamten Stoffwechsel an, fördert die Entschlackung und stimuliert die Ausscheidungsorgane. Brennnesseln sind Bestandteil von Teemischungen gegen Rheuma und Gicht. Darüber hinaus liefern sie dem Körper wichtige Mineralstoffe wie Kieselsäure, Eisen, Kalium und Calcium und ihr Vit.C-Gehalt ist absolut Spitze! 100g frische Brennnesselblätter enthalten 333mg Vit.C, dagegen 100g Kopfsalat nur 13mg, also mehr als die 25fache Menge! Aus Brennnesseln kann man schmackhafte Suppen, Salate, Gemüse à la Spinat und andere kulinarische Köstlichkeiten zubereiten.

 

Tipps zur Verarbeitung:

 

Brennnesseln an sauberen Stellen sammeln, wenn möglich, im eigenen Garten. Gut waschen. Vor dem Verarbeiten mit dem Nudelholz oder einer Flasche über die Blätter rollen, dabei brechn die Brennhaare  und die Brennnessel wird „entschärft“.

 

Altes Kräuterwissen:

 

Auch in der Tierhaltung spielte die Brennnessel früher eine große Rolle.

 

Überlieferte Geheimtipps:

 

In der Kükenaufzucht fütterte man gehackte Brennnesseln vermischt mit gekochtem Ei zur Wachstumsförderung. Einem alten Gaul gab man Brennnesselsamen ins Futter, wenn er verkauft werden sollte, das steigerte sein Temperament und seine Vitalität und gab ihm ein schönes, glänzendes Fell.

Hühner sollen mehr Eier legen, wenn unter das Futter Brennnesselsamen gemischt werden.

 

Brennnesselsamen – ein Kraftpaket

 

In der Volksmedizin wird auch der Brennnesselsamen verwendet. Er gilt als „Fitmacher“ für ältere Menschen, vitalisiert Körper und Geist und stärkt die Abwehrkräfte.

Tipp:  tägl. 1-2 TL Brennnesselsamen essen (aufs Butterbrot oder über den Salat streuen). Es lässt sich daraus auch Tee zubereiten oder ein Brennnessel-Wein herstellen.

 

Brennnessel-Kartoffel-Suppe

 

Zutaten:

 

500 g Kartoffeln, 1 Zwiebel, 30 g Butter, 1 EL Vollkornmehl, 100 g frische Brennnesseln

1 ¼ Ltr. Gemüsebrühe, Majoran, Salz zum Würzen, 3 EL Sahne zum Verfeinern

 

Zubereitung:

 

Die Zwiebeln würfeln, und in Butter andünsten. Kartoffeln würfeln und mitdünsten. Mehl darüber stäuben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Wenn die Kartoffeln fast gar sind, werden die gehackten Brennnesseln darunter gerührt. Alles 5-10 Min. ziehen lassen, dann mit Salz und Majoran abschmecken, mit Sahne verfeinern, evtl. mit gerösteten Weißbrotwürfeln garnieren.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markusine Guthjahr